Pyramidion
Nut - Decke
 
  Pyramide des Chepren

Tempel von Abydos

Die Pyramidion-Variationen

Pyramidion wird ursprünglich die oberste Spitze der ägyptischen Pyramiden genannt, also der oberste Schlussstein, der gleichsam die Essenz des gesamten Bauwerks, das „höchste Wesen“ der Pyramide darstellt.

Die Pyramidenspitze und auch die Spitze der Obelisken wurde auch als ben-ben (benben, bnbnt, ben-benet) bezeichnet. Benben ist der Name des göttlichen Steins, der in einem Tempel in Heliopolis aufbewahrt wurde und pyramidenförmig gewesen sein soll. Es wird angenommen, dass das Wort vom ägyptischen Verb "wbn" welches "scheinen" oder "glänzen" bedeutet abstammt.

Beim Kraftplatz-Set „Pyramidion“ steht der Name für die neuartige energetisch-geomantische Kombination von Cheops-Pyramidenform und Heiliger Geometrie der „Blume des Lebens“.

Die „Blume des Lebens“ (Flower of Life) ist eine uralte geometrische Zirkelfigur, die in vielen alten spirituellen Kulturen der Welt von China, Indien bis Ägypten auftaucht. In Ägypten finden sich die ältesten Darstellungen an einer Wand des Tempels von Abydos (siehe Abbildung), einem der ältesten Bauwerke Ägyptens überhaupt. Im Kraftplatz-Set „Pyramidion“ wird das alte heilige Muster in ganz bestimmten Maßen mit speziellen Metallfäden endlos gestickt und stellt daher eine Art Spule dar, die mit dem Energiefeld der Erde in Resonanz treten kann. Die auf diese Weise „eingefangene“ Energie wird über die Pyramiden gebündelt, abgestrahlt und durch die jeweilige Position der Pyramide in ihrer Energiequalität wie Herzenergie oder Geistige Kraft bestimmt.

 
top  
[PYRAMIDION] - [VARIATIONEN] - [AUFBAU] - [MINI-VERSION] - [SPEZIALPYRAMIDE] - [TESTBERICHTE] - [IMPRESSUM]
[NUT] - [OSIRIS] - [ISIS] - [HORUS] - [RE] - [ATON]

[Webmaster]